Seelen~Bande

 Patricia Barz

Über mich und mein spirituelles Team  

Ich wurde 1966 im schönen Rhein-Sieg-Kreis geboren und lebe seit 1998 wieder dort mit meinem Mann und unseren Hunden. Zwischenzeitlich habe ich 15 Jahre in Köln gelebt und dort die Ausbildung zur Krankenschwester gemacht.

Durch Ben,einen meiner Hunde, der sehr schwer an der Bauchspeicheldrüse erkrankt war lernte ich die Homöopathie kennen und lieben. Als Ben, ein stattlicher Husky Rüde mit 5 Jahren zu uns kam hatte er laut Tierazt eine Lebenserwartung von wenigen Wochen bis Monaten. (Er war sehr schwer erkrankt an der Bauchspeicheldrüse) Durch die Homöopathie, Phytotherapie und Blüten für seinen recht schwierigen Charakter wurde er wieder gesund und ist 13 Jahre alt geworden.

Da ich auch den Tieren von Freunden und Bekannten helfen sollte, machte ich eine sehr praxisnahe Ausbildung zur Tierheilpraktikerin in der Naturheilpraxis für Tiere in Much bei Herrn John. (2000-2002)  Damals war ich noch unter meinem Mädchennamen Patricia Becher unterwegs. Ich bin heute noch sehr dankbar für seine Sichtweise die Tiere zu sehen und mit ihnen zu arbeiten.

 Es folgten nach der Ausbildung weitere Fortbildungen, wie Schüssler Seminare, Akupunktmassage nach Penzel, Seminar nach Linda Tellington Jones (der Tellington Touch), sowie viele viele Stunden des Lernens der Materia Medica für Homöopathen. Eigentlich lernt man in der Homöopathie nie aus, es gilt immer neues zu entdecken.

 Ich bin lange der Krankenpflege treu geblieben (33 Jahre) und habe Weiterbildungen zur Fachkraft für ausserklinische Beatmung und Wachkoma Pflegeexpertin gemacht. Seit November 2018 habe ich mich entschieden meinem Seelenweg komplett zu folgen und bin seither nur noch für die Seelen ~Bande tätig. Ich liebe es Menschen und Tieren auf ihrem Weg zu helfen und ihr Leben zu bereichern.

 Auf meinem eigenen Seelenweg blieb ich aufgefordert weiter zu gehen, und habe nach vielen Jahren des Suchens und einer auffälligen Menge von Impulsen und Zeichen von "oben"  meine Ausbildung als Schamanin gemacht.

 In der schamanische Ausbildung bin ich vorangeschritten und das machte es mir möglich noch energetischer zu arbeiten. Es folgte die Radionik/Radiästhesie, die meinen Arbeitsbereich erweiterte und nun die Methoden noch sanfter wurden.






 Seitdem ich mich der spirituellen Welt widmen durfte ist viel geschehen, ich durfte mich dort weiterbilden zur Lemurianischen Erdenhüterin (Bewahrerin des alten Wissens, Erkundung der kleinen Kraftlinien) und auch zur Lemurianischen Sternenhüterin (Karma Auflösungen, Zeit- und Dimensionsreisen, sowie Fluchauflösungen).

 Ich arbeite in der spirituellen Welt mit einem ganzen Team, sowohl mit Göttinnen und Göttern (meist griechisches und keltisches Panthenon, sowie Mutter Erde, die für mich die größte Göttin überhaupt ist. Dazu kommen noch die Erzengel, Druiden, Sternenwesen und dem kleinen Volk. Meine Arbeitsweisen entsprechen der Arbeit einer Schamanin, Wicca, Druidenanwärterin, sozusagen arbeite ich als Multidimensionales Wesen.

 Hier einige Mitglieder in meinem spirituellen Team:

  •    Die Erzengel wie Raphael, Michael, Metatron, Uriel und Gabriel
  • Die Göttinnen/Götter  Athene, Zeus, Odin als Berater ; Isis und Ra (für Ägypten); Hekate und Oya ( Entitäten/Voodou); Astarte (Sternenportale); die Banshee (Dimensionsportale); Rosmerta (rheinische Göttin mit dem Füllhorn); Cerridwen, Freya, Artemis, Aphrodite, die Nornen und viele mehr. Ich sehe die Göttinnen und Götter als männliche und weibliche Aspekte des großen göttlichen Lichts.
  • Sternenwesen Hathoren und Sirianer
  • das kleine Volk wie Wichtel, Zwerge, Naturwesen und Feen, Elfen.
  • aufgestiegene Meister wie Jesus, Maria Magdalena und St. Germain